• Was mitnehmen zur Geburt? Kliniktasche sinnvoll packen

    image_print

     

    Wenn der vom Arzt berechnete Geburtstermin heranrückt, dann wird es Zeit, die Kliniktasche zu packen. Drei bis vier Wochen vor dem ET darf das Gepäckstück ruhig schon gefüllt bereitstehen, denn manchmal geht es früher los als gedacht. Was noch nicht direkt in die Tasche wandert, wird auf einen Notizzettel geschrieben und kurzfristig eingepackt.

    CIMG6111Was zur Entbindung anziehen?

    In der ersten Schwangerschaft fragen sich viele Frauen, welche Kleidung sie für den Kreißsaal einpacken sollen. Leichte, bequeme Kleidung bietet sich für die Entbindung an, beispielsweise ein Jogginganzug – oder einfach ein langes T-Shirt mit einer Umstandshose. Auch warme Socken können sich als hilfreich erweisen, kombiniert mit einfachen Hausschlappen zum schnellen Hineinschlüpfen.

    Was gehört in die Kliniktasche?

    Wichtige Unterlagen, die Sie unbedingt mit zur Entbindung nehmen sollten, sind der Mutterpass und Ihre Krankenversicherungskarte. Vergessen Sie außerdem nicht den Fotoapparat, damit Sie nach der Geburt Ihres Babys schöne Erinnerungsfotos machen können. Denken Sie auch daran, dass der Fotoapparat einen aufgeladenen Akku benötigt! Wenn Sie gerne lesen, dann stecken Sie zur Vorsicht noch ein spannendes oder lustiges Buch ein, um eine eventuell längere Wartezeit mit eher schwachen Wehen zu überbrücken. Außerdem haben sich Traubenzuckerbonbons als sinnvolles Mittel erwiesen, um während der Entbindung schnell neue Energie zu tanken.

    Wichtige Dinge für den Krankenhausaufenthalt

    Packen Sie in Ihre Kliniktasche auch die üblichen Hygieneprodukte wie Seife, Duschgel, Shampoo, Zahnbürste, Zahnpasta, eine Bürste, einen Föhn, Waschlappen und Handtücher. Nach der Entbindung sind Sie nicht von einem Tag auf den anderen wieder ganz schlank, darum nehmen Sie am besten Umstandskleidung aus einer frühen Schwangerschaftsphase mit. Kaufen Sie sich außerdem einige relativ große Slips, denn nach der Geburt müssen Sie Binden für den Wochenfluss tragen. Zwei oder drei Still-BH‘s gehören außerdem in die Kliniktasche.

    Was für das Baby mitnehmen?

    Das Baby wird im Krankenhaus eingekleidet, es benötigt nur Kleidung für die Entlassung. Packen Sie sich also einen Babybody, einen Strampler, ein Jäckchen, Schühchen / Socken und ein Mützchen ein, alles in Größe 50 oder 56. Windeln für das Neugeborene stellt das Krankenhaus.

    Nicht vergessen!

    Vergessen Sie, wenn es losgeht, nicht Ihre Handtasche mit der Geldbörse und dem Handy! Sie möchten wahrscheinlich nach der erfolgreichen Geburt allen Bekannten Bescheid geben und das geht am Günstigsten über das Mobiltelefon. Geld können Sie gut gebrauchen, um eventuell im Krankenhaus-Café einen kleinen Imbiss zu sich nehmen, Zeitschriften zu kaufen oder eine TV-Karte zu erwerben. Das Familienstammbuch brauchen Sie nur dann, wenn in der Klinik die Möglichkeit zur standesamtlichen Anmeldung besteht und Sie diese nutzen möchten.

     

Schreibe einen Kommentar