Sind Hamster für Kinder geeignet?

 Bei einem Besuch im Zoofachgeschäft scharen sich die Kinder oft um die Hamsterkäfige. Und, falls sich eine kleine Schnuppernase blicken lässt, sind begeisterte Rufe zu hören. Manchmal lassen sich Eltern oder Großeltern dazu erweichen, so ein kleines, putziges Fellknäuel als Haustier zu kaufen. Hamster sind ja nicht teuer – und besonders viel Platz nehmen sie auch nicht weg. Manchmal wird das niedliche Nagetier sogar noch besonders von dem Verkäufer empfohlen.

Ralf Zierold  / pixelio.de

Vor dem Hamsterkauf gilt es, sich gründlich über die Lebensgewohnheiten des kleinen Nagers zu informieren. Kinder und Hamster passen nicht gut zueinanander.
Ralf Zierold / pixelio.de

Erst gründlich informieren, dann Goldhamster kaufen

Ein Haustierkauf per „Schnellschuss“ ist generell niemals ratsam,auch wenn die Kinderaugen bei diesem Spontaneinkauf noch so sehr strahlen. Besser ist es, sich vorher ausführlich über die optimalen Lebensbedingungen und Verhaltensweise des gewünschten Tieres zu informieren und sich Gedanken darüber zu machen, ob der neue Hausgenosse sich auch wirklich wohl fühlen wird.

Natürlich ist zusätzlich zu ergründen, ob die Freude über das neu angeschaffte Tier auch für die Kinder von Dauer sein kann. Hierfür ist eine gründliche Aufklärung der kleinen Möchtegern-Hamsterbesitzer über die Versorgung und Handhabung des flauschigen Nagers vonnöten. Denn eines dürfte klar sein: Ein Tier darf niemals zum Spielzeug degradiert werden!

Hamster sind nachtaktiv

Auch wenn im Fachgeschäft der eine oder andere Hamster seine Nase zum Häuschen herausstreckt: Diese Tiere sind grundsätzlich nachtaktiv. Vor allem am späten Nachmittag nehmen sie allerdings die Unruhe außerhalb ihres Schlafbereichs wahr und wollen sich neugierig die Sache ansehen.

Normalerweise aber lassen die kleinen Nagetiere sich kaum vor Anbruch der Dämmerung blicken und legen sich bei Tagesanbruch wieder zur Ruhe. Das heißt: Wenn die Kinder wach sind, dann schlafen die Hamster. Und nachts? Dann toben sie im Käfig herum, geben laute Nagegeräusche von sich oder lassen das Laufrad klappernd im Kreis drehen.

Hamster häufig tags wecken ist Tierquälerei

Oft wird der Umgang mit dem Goldhamster so gehandhabt, dass das Tier tagsüber immer mal wieder geweckt wird, damit das Kind es ansehen oder damit spielen kann. Eine solche Behandlung ist Tierquälerei, der Hamster wird dadurch krank. Viele Tiere reagieren mit Aggressionen und, im späteren Verlauf, mit Resignation. Ein aggressiver Hamster kann sich mittels seiner starken Nagezähne heftig zur Wehr setzen und für einige Verletzungen sorgen. Ein gestresstes Tier wird mit hoher Wahrscheinlichkeit früh sterben.

Hamster sind Einzelgänger

Hamster möchten lieber für sich allein sein, sie finden höchstens zur Paarung zueinander. Zwei Hamster auf einem zu engen Terrain, die nicht miteinander aufgewachsen sind, werden sich früher oder später bekämpfen. Aber auch bei lange zusammen lebenden Geschwistern besteht keine Garantie, dass die Tiere sich auf Dauer vertragen.

Und Achtung: Wenn diese wehrhaften Fellknäule aufeinander losgehen, dann endet das oft tödlich! Die kleinen Nager möchten auch nicht herumgetragen, geschmust oder bespaßt werden, sie haben viel lieber ihre Ruhe. Ein Hamster ist nur schwer zähmbar, man kann ihn nicht dressieren. So finden Kind und Hamster kaum zueinander, es sei denn, man lässt die Natur des Tieres völlig außer acht.

Goldhamster wissen sich zu wehren

So harmlos die possierlichen Tierchen auch aussehen, ihre Nagezähne sind echte Waffen. Ein wütender oder verängstigter Hamster kann tiefe Bisswunden verursachen. Sicherlich wird der kleine Nager einem Kampfhund keine Konkurrenz machen, doch im Umgang mit einem Hamster ist eine gewisse Vorsicht geboten. Tierärzte tragen übrigens zur Behandlung dieser Nagetiere zumeist dicke, bissfeste Lederhandschuhe.




Adventskalender ohne Süßigkeiten

Möchten Sie Ihrem Kind einen Adventskalender schenken, der nicht zum Naschen verführt? Wie wäre es mit 24 kleinen Geschichten, in liebevoll illustrierten, kleinen Büchern verpackt?

Adventskalender mit 24 Büchlein für Jungen und Mädchen

 

Adventskalender mit Geschichten
Der Helmut Lingen Verlag bietet in seinem Lingoli Kinderbuchprogramm Adventskalender mit einer ganz besonderen Füllung an: für jeden Tag je ein kleines Büchlein, aus fester Pappe mit bunten Bildern. Die einzelnen Geschichten bestehen nur aus wenigen Sätzen, spielen in der Weihnachtszeit und ergeben zusammengesetzt ein großes Ganzes. Die farbenfrohen, liebevollen Illustrationen wecken Vorfreude auf das Weihnachtsfest und geben Einblicke in die Welt kindgerechter Helden.


Bob der Baumeister Kalender
Zur Auswahl steht beispielsweise ein Bob der Baumeister Adventskalender. Der Baumeister sorgt gemeinsam mit seinen Baumaschinen dafür, dass seine Mitmenschen ein sicheres und schönes Weihnachtsfest erleben. Bob, der sympathische Mann mit gelbem Helm und Latzhose, ist vor allem für kleine Jungen interessant. Von ihm gibt es eine Fernsehserie, Hörspiele, Kinderbücher und diverse Fanartikel.

Lauras Stern Kalender
Die meisten kleinen Mädchen finden hingegen eher „Lauras Stern“ interessant. Die kleine Laura erlebt gemeinsam mit ihrer Familie ein spannendes Weihnachtsabenteuer, ihr leuchtender Stern steht ihr dabei als guter Freund zur Seite. Laura ist ebenfalls die Titelfigur einer Zeichentrickserie, die auch in Hörspielen vertont wurde. Die meisten Mädchen im Kindergartenalter kennen und mögen „Lauras Stern“, aber natürlich hat Laura auch männliche Fans.

Lingoli Adventskalender
„Timmy das Schäfchen“ ist eine weitere Titelfigur der Lingoli Adventskalender, auch „Leo Lausemaus“ erlebt ihre tierischen Abenteuer vom ersten bis vierundzwanzigsten Advent. Jeden Abend eine kleine Geschichte zu lesen, die bunten Bilder zu betrachten und danach ins Bett zu gehen ist ein schönes Ritual für die Weihnachtszeit. Die kleinen Bücher sind im Inneren des Adventskalenders der Reihe nach angeordnet und können leicht entnommen und später wieder in ihre Halterung gesteckt werden. Auf der Vorderseite sind sie mit der Zahl des jeweiligen Tages bedruckt, die Rückseite trägt ein Bild: Bereits gelesene Bücher kann man also ganz einfach dadurch kenntlich machen, dass man sie umdreht.


Weihnachten mit 24 Weihnachtsbüchlein
Zu Weihnachten besteht die Möglichkeit, die gesamte Geschichte im Zusammenhang zu lesen, denn die Bücher sind so geschrieben, dass sie eine Einheit bilden. Außerdem ist jedes Buch mit einem Bändchen versehen, sodass die Kinder sie an den Weihnachtsbaum hängen können. Die hübsch verzierten Büchlein geben tatsächlich einen schönen, etwas ungewöhnlichen Weihnachtsbaumschmuck ab. So sind die Lingoli Adventskalender zum Weihnachtsfest keine Wegwerfprodukte und können durchaus nach den Feiertagen im Bücherregal ihren neuen Platz finden.

„Lingoli Adventskalender“, Helmut Lingen Verlag, verschiedene Ausführungen, Preis: 9,95 Euro




Tipps für ein gelungenes Geburtstagspäckchen

Egal, ob das Enkelkind weit weg wohnt oder direkt um die Ecke: Ein liebevoll gepacktes Geburtstagspäckchen sorgt zuerst für Spannung – und dann, wenn alles gut läuft, auch für große Freude. Hier einige Anregungen für den Inhalt.

Ein Geburtstagspäckchen für das Enkelkind

Ein Geburtstagspäckchen für das Enkelkind

Geburtstagspäckchen für das Enkelkind

Ein großes, bunt verpacktes Paket löst immer Vorfreude sowohl in dem Beschenkten als auch in dem Schenkenden aus. Kinder lieben es ganz besonders, das Geschenkpapier zu zerreißen und voll Spannung den Inhalt zu erkunden. Als Großmutter oder Großvater können Sie Ihrem Enkelkind mit einem liebevoll zusammengestellten und verpackten Geschenkpaket eine tolle Geburtstagsüberraschung bereiten, die Sie entweder mit der Post verschicken oder auch persönlich abgeben.

Ein Päckchen zum Geburtstag als Ritual

Wenn Sie Ihrem Enkelkind jedes Jahr pünktlich zum Geburtstag ein Päckchen überreichen möchten, dann können Sie daraus ein richtig schönes Ritual entstehen lassen. Schon von klein auf wird Ihr Enkel dann wissen: Heute kommt wieder das Großeltern-Paket! Besonders gelungen wird diese stetig wiederkehrende Überraschung, wenn ein Teil des Inhalts immer gleich bleibt, beispielsweise die bunten Kerzen für den Geburtstagskuchen – oder sogar der Geburtstagskuchen selbst.

Tipps für das Geburtstagspäckchen

Einen Geburtstagskuchen kann man tatsächlich verschicken: Backen Sie dafür einen „trockenen“ Kuchen wie beispielsweise Marmor- Sand- oder Nusskuchen (gern auch mit Schokoladenglasur) und wickeln diesen sorgfältig in Frischhaltefolie ein. Schon ist der Geburtstagskuchen gut verpackt und auch für zwei, drei Tage haltbar. Die passende Dekoration können Sie gleich mit dazulegen, für kleinere Kinder vielleicht noch zusätzlich das „Partyset“ mit Rolltröten, Lutschern, Luftschlangen und Papphüten. Außerdem gehören in das Geburtstagspäckchen die Lieblingssüßigkeiten des Enkelkindes und eine kleine Beigabe für eventuelle Geschwister, damit diese nicht allzu neidisch werden.

Geburtstagsgeschenke einpacken

Je nachdem, wie groß Ihr Budget ist, können Sie natürlich noch ein oder mehrere Wunschgeschenke dazulegen, wie Spielzeug, schicke Kleidung oder besonderes Schulmaterial. Am besten sprechen Sie den Inhalt vorher mit den Eltern ab, damit nichts Überflüssiges oder Doppeltes enthalten ist, und packen Sie jedes Teil einzeln ein, um Spannung und Freude beim Erkunden des Inhalts zu steigern. Natürlich darf die lustig verzierte Glückwunschkarte von Oma und Opa nicht fehlen: Worte, die von Herzen kommen, verstehen auch schon Kindergartenkinder. Durch die geschriebenen Glückwünsche wird das Geschenk noch viel persönlicher.




Geschenktipps zum 1. Geburtstag

Der 1. Geburtstag des Babys naht. Welche Geschenke sind für Einjährige sinnvoll, worüber freuen sie sich besonders?

Auch Haushaltsgeräte, wie dieser sprechende Staubsauger, sind schöne Geschenke zum ersten Geburtstag

Glückwunsch zum ersten Geburtstag!
Kaum zu glauben: Die ersten zwölf Lebensmonate mit dem Baby sind schon um! Sie möchten zu diesem Anlass gern etwas besonders Schönes schenken, wissen aber nicht genau, was? Sprechen Sie sich vor allem zuerst mit den Eltern ab, was diese schenken werden und welche Präsente von Ihnen besonders willkommen sind. Lassen Sie sich durch die folgenden Vorschläge inspirieren und fragen Sie anschießend gezielt nach.

Hoppe, hoppe Reiter
Einjährige lieben Bewegung, vor allem dann, wenn es hin und her oder rasant vorwärts geht! Das gute, alte Schaukelpferd ist nach wie vor ein besonderer Liebling im Kinderzimmer, allerdings gibt es inzwischen unzählige Varianten davon, die nicht mehr unbedingt etwas der ursprünglichen Pferdeform zu tun haben müssen: Schaukelautos, Schaukelesel und Schaukelbären sind nur einige Beispiele aus der großen Vielfalt. Stimmen Sie die äußere Form des Schaukeltieres auf die Vorlieben des Geburtstagskindes ab! Und denken Sie auch an die Sicherheit: Kleinkinder, die noch nicht sicher sitzen können, benötigen einen Sicherheitsbügel, der bei den meisten Schaukeltieren für ältere Kinder abnehmbar ist.

… noch mehr schaukeln
Besitzen die Eltern des Kindes einen Garten oder eine geräumige, überdachte Terrasse? Wahrscheinlich wird das Geburtstagskind viel Freude an einer eigenen Schaukel haben. Schaukeln gibt es in wandelbarer Ausführung mit Sicherheitsvorkehrungen für Babys und Kleinkinder, die im späteren Verlauf entfernt werden können. Auf diese Weise wird das Kind lange Zeit Spaß an Ihrem Geburtstagsgeschenk haben.
Aber auch für drinnen gibt es gute Schaukelmöglichkeiten: Falls im Kinderzimmer genügend Platz vorhanden ist, dann kann sich der Kauf eines Hängesessels sehr lohnen. Diese bequemen Schaukeln ähneln einer Hängematte, nur, dass man in ihnen normalerweise sitzt (man kann sich aber auch gemütlich hineinrollen). In einem Hängesessel lässt es sich kuscheln, träumen und natürlich: Schaukeln. Kaufen Sie zu dem Hängesessel einen passenden Wirbel für die Aufhängung, sodass die neue Sitzgelegenheit im Kinderzimmer sich ungehindert in alle Richtungen drehen kann.

Rumflitzen ist angesagt!
Unter den Rutschautos ist das Bobby Car das bekannteste Fabrikat. Einjährige Kinder, die sicher sitzen können, haben großes Vergnügen, mit ihrem Rutschauto durch die Gegend zu flitzen. Zum ersten Geburtstag ist ein solches Gefährt eine ganz besondere Überraschung, die zusätzlich mit einem Anhänger (vielleicht für pelzige Mitfahrer) ausgerüstet werden kann. So genannte „Flüsterräder“ bewirken, dass das Auto beim Fahren in der Wohnung nicht allzu großen Lärm macht, diese sind gegen einen Aufpreis zu haben.

Kleinkinder und Musik
Kleine Kinder lieben es, vielfältige Geräusche zu erzeugen. Jedes Kind ist in gewisser Weise musikalisch und hat große Freude daran, sich über „Musik“ auszudrücken. Musikinstrumenten-Sets gibt es auch schon für die Kleinsten, dazu gehören natürlich mindestens eine Trommel, Kastagnetten, Flöte, Xylophon und Gitarre. Die Kinder-Instrumente sind normalerweise nur sehr eingeschränkt dazu geeignet, tatsächliche Melodien zu spielen, sie erzeugen vor allem zahlreiche unterschiedliche Töne und geben dem Kind die Möglichkeit, sich in der Welt der Töne ausgiebig auszuprobieren.

Bauen und Staunen
Einjährige Kinder üben sich gern im Aufbauen von kleinen Türmchen, das trainiert die Feinmotorik. Noch schöner als das Bauen ist allerdings das Umschmeißen! Die bunten Holzbausteine alter Zeiten, die man kurz „Bauklötze“ nennt, sind längst nicht aus der Mode gekommen und begeistern auch noch die heutigen Kleinkinder. Eine Alternative bietet Lego Duplo mit seinen großen, kleinkindgerechten Plastiksteinen, die im selben System aufeinander gesteckt werden, wie die bekannten Legosteine für größere Kinder. Duplo bietet ganze Fantasiewelten zum Zusammenbauen und Spielen, sodass ein entsprechendes Set über einige Jahre hinweg regelmäßig erweitert werden kann.

Kugelbahnen für Kleinkinder
Auch Kugelbahnen werden schon für Kleinkinder angeboten. Wichtig ist vor allem, dass die Einzelteile einer solchen Bahn nicht verschluckbar sind, besonders die Kugeln sollten eine kleinkindgerechte Größe aufweisen. Lustige, von einer herabrollenden Kugel ausgelöste Effekte, bereiten dem Geburtstagskind Freude: Achten Sie darauf, dass Ihre Kugelbahn sowohl optisch als auch akustisch etwas zu bieten hat.

Spielfreude für Wasserratten
Plantschen in der Badewanne macht Spaß! Im Spielzeughandel ist jede Menge Badewannenspielzeug erhältlich, wie beispielsweise Spritztiere, Moosgummifiguren, und Wasserräder. Ein einjähriges Kind kann schon viel mit solchen Dingen anfangen, wenn es gelernt hat, selbstständig zu sitzen und sich so seine Bewegungsfreiheit in der Wanne erobert hat. Als kleine Beigaben zum Wasserspielzeug eignen sich Badezusätze wie Knisterpulver, Malseife und Badewasserfarben aus der Drogerie. Ob zu Wasser oder an Land: Es geht selbstverständlich darum, dem Kind zum ersten Geburtstag eine besondere Freude zu machen.